| 
  • stage startseite 1280x491
  • Pädagogischer Kinderkampfsport
  • Taekwondo für Kinder
  • Selbstverteidigung- Selbstbehauptung - Sicherheitstraining
  • stage sportschule undenheim 2014 1280 491

Taekwondo Allgemein

Taekwondo Allgemein

In dieser Kategorie finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu unserer Taekwondo Ausbildung.

Zur Erklärung von Fachbegriffen schauen Sie bitte im Glossar nach.

Der sportliche Leiter Rino Aita ist Diplomsportlehrer und A Lizenztrainer des DOSB (Deutscher olympischer Sportbund). Alle weiteren Trainer sind ausgebildete Trainer des DOSB und der DTU (Deutsche Taekwondo Union) und werden regelmäßig weitergebildet!

Deutsche Taekwondo Union. Die DTU ist der Bundesverband der Deutschen Taekwodo. Es handelt sich hierbei um einen offiziell anerkannten Verband.

Die Poomse Bewegungsformen sind vorgegebene Abwehr- und Angriffstechniken gegen imaginäre Gegner, die zum erlernen der Taekwondo Grundtechniken und zur Vorbereitung der Gürtelprüfungen dienen. Die ersten Poomse Bewegungsformen für Schülergrade, sind die 8 Taeguek-Formen (Il-Jang, I-Jang, Sam-Jang, Sa-Jang, Oh-Jang, Yuk-Jang, Sil-Jang und Pal-Jang). Diese werden von allen Schülern bis zum schwarzen Gürtel gelernt. Darüber hinaus gibt es die Poomse-Meisterformen (Koryo, Kumgang, Taebaek, Pyongwon, Sipjin, Jitae, Chonkwon, Hansu und Ilyo). Sie sind den höheren Dangraden (ab 2. Dan) zugeordnet.
Die 1. Form Taeguk Il-Jang steht symbolisch für den Himmel (als erstes Grundelement und Zeichen der Schöpfung, des Anfangs). Diese Form enthält einfache Grundtechniken des Taekwondo. Sie wird zur Gürtelprüfung des 7. Kup (GelbGrün) gelehrt.
Die 2. Form Taeguk I-Jang steht symbolisch für den Frohsinn oder generell das Heitere. Dabei bezieht sie sich auf einen fröhlichen Menschen, der innerlich gefestigt ist und durch sein Auftreten anderen Mitmenschen Mut und Zuversicht gibt. Diese Form wird zur Gürtelprüfung des 6. Kup (Grün) gelehrt.
Die 3. Form Taeguk Sam-Jang steht symbolisch für das Feuer, das tief in uns schlummert. Es soll kontrolliert unserem Wohle dienen und nicht dem sinnlosen Zerstören. Diese Form wird zur Gürtelprüfung des 5. Kup (Grün/Blau) gelehrt.

Die 4. Form Taeguk Sa-Jang symbolisiert den Donner, der den Menschen Angst macht. Sie soll zum Ausdruck bringen, dass wir der Gefahr gelassen und ruhig entgegentreten und dabei vertrauensvoll unsere eigenen Kräfte einsetzen. Sa-Jang wird zur Gürtelprüfung des 4. Kup (Blau) gelehrt.

Die 5. Form Taeguk Oh-Jang steht symbolisch für den Wind. Den sanften und schöpferischen Wind, der Samen trägt, aber auch den gefährlichen Orkan, der Zerstörung bringt. Ruhe und Rythmus dieser Form werden immer wieder durch stürmische und kraftvolle Bewegungen durchbrochen. Oh-Jang wird zur Gürtelprüfung des 3. Kup (Blau/Rot oder Blau/Braun) gelehrt.
Die 6. Form Taeguk Yuk-Jang steht symbolisch für das Wasser und seine hohe Anpassungsfähigkeit, auch bei schwierigen Beschaffenheiten. Die Philosophie von Yuk-Jang soll zeigen, dass Schwierigkeiten mit eigener Gelassenheit und dem Selbstvertrauen umgangen und überwunden werden können. Yuk-Jang wird zur Gürtelprüfung des 2. Kup (Rot oder Braun) gelehrt.
Die 7. Form Taeguk Sil-Jang steht symbolisch für den Berg, das Symbol der Ruhe. Mit der Standfestigkeit des Berges und dessen Ruhe sollte deshalb unser Handeln vollzogen sein. Obgleich Schnelligkeit in ihrer Schönheit besticht, liegt auch in der Ruhe die Ästhetik. Die Form Sil-Jang enthält auch langsame und innehaltende Bewegungen. Sie wird zur Gürtelprüfung des 1. Kup (Rot/Schwarz oder Braun/Schwarz) gelehrt.
Die 8. Form Taeguk Pal-Jang wird für die Prüfung zum Meistergrad (1. Dan) gelehrt. Sie steht für die Erde und zeigt Reife und verborgene Kräfte.
Die 9. Form Taeguek Koryo ist für die Prüfung zum 2. Dan zu absolvieren (DTU). Koryo wird die alte mächtige koreanische Dynastie von 918-1392 n. Chr. genannt, die sich tapfer gegen belagernde Mongolen verteidigte. Der heldenhafte Kampf der Koryo gegen die Mongolen soll uns ermahnen, tapfer und furchtlos allen Schwierigkeiten entgegenzutreten.
Die 10. Form Taeguek Kumgang ist für die Prüfung zum 3. Dan zu absolvieren (DTU). Kumgang basiert auf geistiger Stärke, vergleichbar mit der Schönheit und Majestät des Kumgang-Berges und ist dabei so hart wie ein Diamant.
Die 11. Form Taeguek (Taeguk) Taebaek ist für die Prüfung zum 4. Dan zu absolvieren (DTU). Auch bei der Bedeutung der Taeguek Taebaek steht ein Berg im Mittelpunkt. Die Sage über die Gründung Koreas erzählt vom legendären Tangun, der auf dem Berg Taebaek das Volk Koreas gründete. Die Strenge und Entschlossenheit, mit denen Tangun bei der Gründung Koreas vorging, sollen sich auch in den genauen und schnellen Bewegungen der Taebaek-Poomse im Taekwondo widerfinden
Ja, denn auch in den Ferien haben wir ein Trainingsangebot. Näheres hierzu finden Sie auch unter den Fragen und Antworten (FAQ) "Findet in den Ferien auch Training statt".
Bei längerer Krankheit oder Ausfall kontaktieren Sie bitte rechtzeitig unser Team so dass wir bescheid wissen. Danke!
Da es sich bei Taekwondo um einen Kampfsport und beim Tae Muay Jutsu um ein Selbstverteidigungssystem handelt, wird hier natürlich auch mit Personenkontakt geübt. Nur so kann man richtig lernen mit einer realen Wettkampf- bzw. Verteidigungssituation erfolgreich fertig zu werden.
Um solche Situationen vernünftig üben zu können, braucht man die richtige Ausrüstung von Anfang an. Neben dem Dobok muss jeder Sportler (ca. ab dem 6. Lebensjahr bzw. Taekwondo Gruppe 2, beim Tae Muay Jutsu altersunabhängig)von Anfang an eine entsprechende Ausrüstung haben.
Hierzu gehören Unterarm-, Schienbein-, Fuß-, Kopf-, Hand- und Genitalschutz. Zusätzlich für das Kampftraining sowie bei Prüfungen und Wettkämpfen wird ein Zahnschutz gefordert. Die Körperstamm Schutzweste wird im Training von uns gestellt. Man kann diese aber auf Wunsch auch gerne selbst kaufen.
Jugend B (bis 12 J.) benötigt für die Wettkämpfe noch eigene Spannschützer. Das gehört in unserem Sport dazu, wie beim Fußball die Schienbeinschoner und die Fußballschuhe. Beim Tae Muay Jutsu kommen noch spezielle Schutzhandschuhe dazu. Diese Schützer sollten zu jedem Training mitgebracht und während der entsprechenden Übungen getragen werden, um Verletzungen im Vorfeld zu vermeiden. Sie haben in der Regel eine lange Lebensdauer und sind ein Muss! Ohne diese Ausrüstung kann man an Kampfübungen, Prüfungen und Wettkämpfen verständlicherweise nicht teilnehmen. Sportler, die in den entsprechenden Trainingseinheiten keine Ausrüstung tragen, können nicht am Unterricht teilnehmen. Sicherheit geht vor!

Durch die Möglichkeit die Terminarten oberhalb des Stundenplans nach Kategorien zu filtern (einzuschränken) kann man so sehr schnell rausfinden wann ein bestimmter Trainings, Prüfungs, Seminar, etc. Termin stattfindet.

Da wir die Sportschule nicht so sehr als "Sportschule Undenheim" / " Sportschule Wörrstadt" getrennt wissen möchten, wird so der Gedanke gefördert, alle AITASPORTS Mitglieder zu motivieren auch einmal Trainingszeiten an einem anderen Standort auszuprobieren.

Selbstverständlich gibt es aber auch Menüs die die Trainingspläne nach Standort getrennt anzeigen.

Der Stundenplan kann an vielen Stellen der Website nach Kategorien gefiltert dargestellt werden. Diese Kategorie Filter schränken die Anzahl der angezeigten Termine ein auf die Kategorien die der Benutzer auswählt. Aller jeweils zur Verfügun stehenden Kategorien sind in einer Filterleiste kurz oberhalb der jeweiligen Kalender zu finden. Klickt man auf einen Filter wird der Kalender eingeschränkt auf diese Kategorie. Man sieht also nicht mehr alle Termine.

Beim nächsten Aufruf der Seite kann es nun aus technischen Gründen so sein das dieser Fiklter nach wie vor wirksam ist. Ein Klick auf die Filteroption "Alle" hebt die Einschränkung auf und zeigt die verfügbaren Termine wieder an.

Im Hauptmenü unter dem Menüpunkt " Die Sportschule > Trainingsorte" einfach den Standort wählen für den Sie die Bürozeiten erfahren möchten. Rechts im Seitenmenü auf der Seite gibt es ein Modul "Trainingstermine + Öffnungszeiten". hier sehen Sie die Öffnungstermine der Büros des jeweiligen Standorts.